Schlagwort-Archive: Nähen

An apple a day… oder so

Eigentlich geht es nur indirekt ums Essen*lach*, aber tatsächlich um den Einkauf von Obst und Gemüse! Plastikfrei Einkaufen ist ja in aller Munde… und natürlich will auch ich meinen Beitrag dazu leisten. Nein, ich habe die Mehrweg-Obstnetze nicht selbst genäht… einfach deshalb, weil kein verwendbares Material zur Verfügung stand (gerne werden hier ja „alte“ Vorhänge oder auch Fliegengitter verwendet. Ich habe mir 2 Packungen bei einem Supermarkt Vorort mitgenommen. Somit habe ich 4 Netze und komm damit gut hin. Was mich allerdings dann gestört hat, das die Netze immer lose im Einkaufskorb lagen und dadurch irgendwie nicht schöner wurden, wenn sie während dem Einkauf mit anderem Zeug abgedeckt wurden. Fand ich nicht so toll und habe mich im Februar (ja, schon ein paar Tage her) hingesetzt und nach einer einfachen Lösung gesucht. Auf meiner Pinterest-Wand sammle ich schon lange und auch viele (!) Inspirationen. Da ich mir vor langer Zeit mal ein Apfel-Reißverschluss-Täschchen gepinnt hatte – kam mir die Idee, das dies doch ganz wunderbar passen würde. Angelehnt an diese Anleitung habe ich mich ans Werk gemacht und einen Schnitt, passend für 4 gefaltete Obstnetze gezeichnet und taadaa, so sieht es nun aus:

Ganz schlicht von Hinten:

Übrigens ganz wunderbar um Reststücke zu verwerten! Schließlich hebt Frau ja auch (fast) jeden Schnipsel auf *grins*

Nun möchte ich mir noch ein kleines Täschchen machen, für nur ein Netz, für in die Handtasche… für den ungeplanten, schnellen Obst-/Gemüse-Einkauf, wenn Frau gerade unterwegs ist.

Denn ich habe meinen Einkaufskorb ja nicht immer dabei. Und da hängt meine Apfel dran!

Kreatives Grüßle

Regina

Stoffe, Karabiner und Reißverschluss: aus meiner Restekiste bzw. meinem Fundus (das weiß ich doch nicht mehr, wo das alles gekauft wurde)  Schnitt: nach einer Idee von hier: klick , aber selbst passend gemacht

Werbeanzeigen

enjoy & relax … ein bisschen was Kreatives musste einfach sein

*Dieser Post enthält unbezahlte Werbung, da Schnittmuster- und Marken-Nennung – alles selbst gekauft!*

Tochterkind Nummer 2 hatte kürzlich Geburtstag. Lange im Vorfeld war schon klar, das sie sich einen Zuschuss zum Kaffeeautomaten wünscht. Kein Problem kann ich verstehen (wenn nicht ich- als bekennender Kaffeeyunkie – wer dann? *lach*). Das Geld wurde in einem Tütchen mit in die Kaffeebohnen-Vorratsdose gepackt und fertig war unser Geschenk.

Aber ich wäre ja nicht ich, wenn da nicht noch das Bedürfnis wäre, etwas Selbstgemachtes zu verschenken.

Da der Hausstand noch nicht all zu alt ist, gibt es auch noch nicht wirklich viele Wechsel-Kissenbezüge für das Sofa. Bereits auf der Herbstmesse in Stuttgart hatte ich für diesen Zweck, Bügelbilder gekauft.

So habe ich zwei einfache Kissenhüllen mit Rand und 2 Hüllen mit Bügelbild für sie genäht.

Bei den Bügelbild-Hüllen habe ich noch mit einem anderen Stoff einen Kontrast gesetzt

Ich freue mich, das die Kissen ganz wunderbar zu ihrem Sofa und zur Einrichtung passen und sich meine Tochter auch riesig darüber gefreut hat.

Sieht doch mega chic aus, oder?

So, nun mach ich mich mal langsam fertig…. freue mich heute auf einen tollen Kreativ-Nachmittag bei Lisa

Kreatives Grüßle

Regina

Bezugsquellen: Schnittmuster – gibt es nicht 😉 das mach ich einfach so… Bügelbilder von safuri, Stoff von Ikea und Tchibo

 

 

Faschingsmuffel, Kopfweh und die Yogatasche…

Während ich heute leider Kopfweh habe, vertreibt sich meine Familie die Zeit auf einem Faschingsumzug im Nachbarort (ich wäre aber auch ohne Kopfweh nicht mit gegangen – Faschingsumzüge sind nicht so ganz meins). Nun möchte ich kurz die freie zeit nutzen, bevor ich glaube ich wieder zurück auf das Sofa liege, um mein gestriges Werk zu zeigen.

Mein großes Töchterle hatte mich vor einiger Zeit gefragt, ob ich ihr nicht eine Tasche für ihre Yogamatte nähen könnte. Ja klar, kann ich. Im Stoffe-Fundus war nun bislang nix dabei. Aber, da ich mir letzte Woche beim Möbelschweden eine Packung ferig Schals fürs Schlafzimmer mit genommen habe, welche ich gestern frisch gewaschen auf die benötigte Länge gekürzt habe, blieb reichlich von dem schönen, grauen Baumwollstoff über.

In Kombination mit dem petrolfarbenen Kunstleder, passendem Gurtband, war so der richtige Stoff gefunden.

Nun hoffen wir beide allerdings noch, das die Nähte im Bereich des Kunstleders, dem massiven Gewicht der Yogamatte (ich wusste gar nicht, wie schwer diese Teile sind) stand halten…

Chic geworden, gefällt mir sehr gut!

Und der Tochter natürlich auch 😉

◊◊◊×××◊◊◊×××◊◊◊

Und du, magst du Fasching, Karneval oder Fasnet… wie auch immer diese Zeit des Jahres genannt wird?

◊◊◊×××◊◊◊×××◊◊◊

Ich wünsche dir einen schönen Restsonntag und einen gesunden Start in die neue Woche

Kreatives Grüßle

Regina