Schlagwort-Archive: Upcycling

Ich habe wieder „geklimpert“

 

📌*Dieser Post enthält unbezahlte Werbung, da Schnittmuster- und Marken-Nennung – aber alles selbst gekauft!*📌

Von „klimpern“ wird immer in der Klimperklein-Facebook-Gruppe geschrieben, wenn eines der Gruppenmitglieder nach einem der tollen Näh-Büchern von Pauline Dohmen genäht hat. Und ich habe vor einiger Zeit für einen kleinen Sonnenschein aus der Familie etwas genäht – also geklimpert 😂.

Zum 2.Geburtstag. Diese Größe….so niedlich 😍

Und da ich gerade dabei war habe ich auch noch einen anderen süßen Schatz benäht.

Und dann kam mir die Idee, noch passende Leggings dazu zubasteln… aber aus dem Stoff, den ich zur Verfügung hatte…

…und das war für beide Mädels eben nicht ausreichend für eine normal lange Leggings nach Schnittvorlage, sondern nur für eine 3/4 Hose. Aber für kühlere Tage ist doch eine Caprihose auch prima, oder?

Das T-Shirt zur grünen Capri-Leggings ist nach dem Freebook Quatschkopf T-Shirt von Mamamotz in Größe 98 genäht. Da das Buch, welches ich habe, erst bei Größe 104 los geht. Die Leggings ist wiederum aus dem Buch und Größe 104. Außerdem habe ich hier geupcycelt, denn der apfelgrüne Stoff, war bis zum Nähen noch ein Sommershirt meiner Mutter (Sie hat mir eine große Tasche voll aussortierter Klamotten zum Upcyclen mitgebracht 👍)

Hier sind beide Teile aus dem Näh-Buch und in Größe 104

Die Sachen kamen super an und passen und das lässt das Näh-Herz ja zufrieden höher schlagen 😊

Kreatives Grüßle

Regina

Schnittmuster: Freebook Quatschkopf-T-Shirt von Mamamotz, T-Shirt und Leggings aus dem Buch KlimperKlein! Nähen mit Jersey für Kinder (Größe 104-164); Stoffe: Pilzestoff und pinker Jersey vom Stoffmarkt in Ludwigsburg (2018), grüner jersey aus einem „alten“ Shirt, Nähgarn Multicolor von W6

Werbeanzeigen

Ich brauche ein Geburtstagsgeschenk oder Kaffeesack trifft Jeans

So, nun mach ich mal ein kurzes Kaffeepäuschen. Heute ist Putztag – aber ’nen Kaffee zwischendurch… das muss sein! Und da dachte ich, ich könnte nebenher auch kurz was posten…

Die ersten Taschen nach meinem „eigenen“ Schnitt habe ich ja bereits schon gezeigt (KLICK hier für mehr) und es sind daraus auch noch weitere entstanden. Zum Beispiel eine für mich, aus einer alten Jeans (die Defekten sammle ich alle und rette sie vor der Tonne *grins*) und einem der Kaffeesäcke, welche ich mir irgendwann mal zugelegt hatte.

Das war mal eine Herrenjeans

Damit die Tasche im Bodenbereich auch schön stabil ist, habe ich hier auch Jeans verwendet. Der Kontrast gefällt mir außerdem sehr gut! Für das Futter und die Träger habe ich einen Vintagestoff in schönen Naturtönen verwendet

Hier die Rückseite meines Shoppers

Tja und dann war da noch die Sache mit dem Geschenk… der Geburtstag meiner Schwägerin stand Ende Oktober an und es ist jedesmal irgendwie schwer etwas Schönes zu finden. Klar ist sie Deko-Fan, aber irgendwann hat Frau halt auch davon schon genug. Und der Hausstand ist bereits lange komplett… Dann kam mir die Idee: näh ihr doch so einen Kaffeesack-Jeans-Shopper. Sie selbst macht keinerlei Handarbeiten oder anderes Kreatives. Aber sie ist stets begeistert von meinen Werken. Also ran an den Stoff und die Nähmaschine und los gelegt.

Mit Liebe zum Detail

 

Und ein bisschen Ziernaht  passend zum Innenstoff  ♥love it♥

Hier noch die Rückseite

und das Innenleben mit kleiner Tasche

Verpackt habe ich dann diese Tasche in einen einfachen Einkaufsbeutel, den ich noch schnell passend dazu aus dem Futterstoff genäht habe.

Nette Kombi und somit auch genug Stauraum dabei, wenn es zum Shoppen geht

Ups, ich habe gar kein Foto gemacht, wie es „verpackt“ dann aussah, aber das ist ja nicht so wild 😉

Wie gefällt dir denn meine Shoppertasche? Ich finde die Größe ganz wunderbar!

So, aber jetzt ist die Kaffeepause beendet und weiters geht es den Putzlappen schwingen…. tschöööööö

Kreatives Grüßle

Regina

♥ ♥ ♥

Nachträglich VERLINKT bei 

&

Katalogware aus 2013 trifft auf Jeans – Klappe die 2.

Nachdem ich das Geburtstagskind nun endlich mal (wieder) gesehen habe, kann ich auch die Tasche zeigen.

Im Post am 29.03.2017 (KLICK) habe ich ja mein erstes Werk mit den gestanzten Teilen gezeigt.

Und es sind noch weitere entstanden. Dieses Mal in Kombination mit Baumwollstoff.

Und ich muss sagen, ich bin immer wieder begeistert 🙂

Da diese  Tasche weicher ist als die Erste (weil eine Seite Jeans, eine Seite Stoff und dazwischen Vlies) habe ich eine Bodenplatte mit eingearbeitet.

Diese kann zum Waschen auch raus genommen werden. Einfach das nur auf einer Seite mit eingenähte Stoffteil nach außen Stülpen und das Stück Kunststoff (Zuschnitt aus einem biegsamen Schneidebrett vom Schweden) raus ziehen. Schon kann die Tasche in die Waschmaschine!

Und weil es so schön ist, hab ich mir natürlich auch eine gemacht *grins*

Und zufällig passt diese dann sogar zu meinem neusten Taschendeckel für meine Jeanshosentasche (KLICK)

Der Frosch prangte mal auf einem Tshirt meines Tochterkindes. Es wurde aussortiert und ich dachte: nee, der muss auf einen Taschendeckel. Und da ist er nun auch drauf!

Schön, das Du vorbei geschaut hast! Lass mir doch einen Kommentar da, wie dir die Taschen gefallen

Ich wünsche dir einen sonnigen Samstag

Kreatives Grüßle

Regina