Der Fünfzigste und die Sache mit der Uhr…

So, wie versprochen, kommt Heute mal etwas Kreatives von mir

Zum 50. Geburtstag, innerhalb meiner Familie, waren wir kürzlich eingeladen. Gewünscht war ein Geldzuschuss zum neuen „Zeitmesser“ – sprich eine neue Armbanduhr wollte das männliche Geburtstagskind sich davon kaufen.

So machte ich mir also Gedanken, wie ich nun wohl einfach (weil eben für einen Mann) und doch kreativ, ein Geldgeschenk werkeln könnte.

Mein Tochterkind und ich sind dann kurz davor beim „Möbelschweden“ gewesen und sind über einen ganz einfachen und altbewährten Zeitmesser gestolpert und so kam es zu dieser Explosionbox:

Ich wusste es, das diese beiden alten Stempelsets (Clockworks und Der Lauf der Zeit) irgendwann noch einmal zum Einsatz kommen. Nun hatte ich das richtige Thema dafür! Meine Mutter steuerte dann noch einen wunderschönen, passenden Text dazu und so war unser Gruppen-Geld-Geschenk wunderbar verpackt.

Den beiden Taschenuhren, die es symbolisch auf und in die Box geschafft haben, habe ich jeweils ein Stück einer defekten Halskette verpasst. Ist doch immer wieder gut, wenn man in der Krimskram-Schublade auch so etwas aufhebt *hüstel* Machst du das auch??

Das war es auch schon wieder für Heute, jetzt ist nämlich noch ein bisschen Hausarbeit dran

Kreatives Grüßle

Regina

 

Advertisements

Ein dickes Dankeschön… und „Sommerurlaub“ im Herbst

Nun sind bereits schon wieder fast 4 Wochen vergangen, seit ich das letzte Mal etwas von mir habe hören lassen.

Ich wollte hierzu auch noch ein ganz dickes Dankeschön da lassen, für all die lieben Kommentare, welche ich bekommen habe. Es war herzzerreißend für mich, wirklich *knutsch* und ich musste das erst einmal sacken lassen!

Aber, es geht mir besser! Die Geschichte mit den Augen ist zwar noch nicht zu 100% ausgestanden, aber zumindest kann ich mich darüber freuen, das diese Augenerkrankung weg gegangen ist (was lange Zeit nicht sicher war).

Am Montag, den 24.09. haben wir (Schatzi und ich) uns dann in unseren Urlaub verabschiedet. Unseren Sommerurlaub. Den wir quasi aus diversen Gründen, in den Herbst verlegt hatten. Jetzt im Nachhinein bin ich darüber mehr als dankbar, denn das war genau mein Wetter! Nicht wärmer als 24°C und ganz viel Sonnenschein (Anm.: Ich werde leider ab Temperaturen ab ca. 25°C gesundheitlich lahmgelegt! D.h.: 2018 war nicht mein Sommer!!  😦  Und ich hatte mehrere Wochen nicht nur mit der bereits erwähnten Augenerkrankung (klick) zu kämpfen, sondern war auch sonst körperlich außer Gefecht gesetzt…. kein schönes Gefühl, sag ich nur. Vor allem über diesen langen Zeitraum!)

Seit Juli 2018 dürfen wir wieder einen Wohnwagen unser Eigen nennen (nach knapp 10-jähriger Wohnwagen-Besitz-Pause) und wir haben uns dann Richtung Fränkisches Seeland aufgemacht, an den wunderschönen Brombachsee.

So genossen wir, wie bereits erwähnt, ein traumhaftes Wetter, in herbstlicher Stimmung und einer wunderschönen Gegend! Das Auto wurde nur 2 x zum Einkaufen, 1 x zum Pizza essen gehen und 1x für einen Tagesausflug bewegt. Denn wir haben die Umgebung mit dem Fahrrad erkundet (jetzt kann ich ja wieder fahren *juhuu*).

So schauten wir uns die Städtchen Roth, Ellingen und Weißenburg an, radelten um den Altmühlsee und natürlich den Brombachsee. Fuhren zum Dennenlohersee und und und …

Hier ein paar Eindrücke:

Blick über den großen Brombachsee, vom Damm aus

am Altmühlsee

auf dem Weg nach Roth

Momentaufnahme im Wald (davon gibts dort viel!)

Rathaus in Ellingen

Blick auf den kleinen Brombachsee, vom Damm aus

Am Dennenloher See

Wildschweine in unmittelbare Nähe des Campingplatzes (in einem militärischen Sperrgebiet – ehem. Munitionsdepot)

Dann habe ich mir, als unser Sohnemann gerade zu Besuch war, einen Tagesausflug nach Rothenburg ob der Tauber gewünscht. Dort waren wir mal mit meinen Eltern, aber das ist jetzt bestimmt 13 oder 14 Jahre her

Eine wunderschöne Stadt! Und natürlich waren wir auch in einem der Christkindlesmarkt-Häuser. Ich glaube das ist Pflichtprogramm, wenn man diese Stadt besucht *lach*

Das ganze Jahr Weihnachten

Und Nein, ich habe nichts geshopped *lach* … und auch am Stoffelädchen sind wir leider nur vorbei gegangen *schnief*. Aber meine beiden Männer haben eingekauft, ja:

So, das war jetzt doch mehr Text und eine Bilderflut, als ich eigentl. geplant hatte *ups* und ich freue mich, das du bis hierher gelesen hast

😉

Beim nächsten Post zeige ich dann endlich mal wieder etwas Kreatives! Ja, es gab 2 Runde Geburtstage zu feiern, kurz vor unserem Urlaub. Und … naja, mehr dann demnächst.

Oder magst doch kurz spickeln?

Na gut! Aber nur ein ganz klein wenig…. schau:

Und jetzt ist aber Schluss für heute

Kreatives Grüßle

Regina

 

 

 

2 Monate Funkstille…

… und mich gibt es doch noch!

Tja, ruhig war es hier, da ich leider krank war. Und in der langen Zeit, welche ich auch zum größten Teil, krank geschrieben zuhause verweilte, bis Abends alleine mit mir war, hatte ich viel viel Zeit zum Nachdenken…

Ich habe leider eine Augenerkrankung dazu bekommen, welche es wochenlang nicht zu lies, am PC zu arbeiten. Während der Diagnosestellung in der Augenklinik wurde ich nach Stress etc. gefragt… nun ich habe bereits 2014 mein Leben gut entschleunigt, ebenfalls nach einer Diagnosestellung die mein ganzes leben damals auf den Kopf gestellt hat. Und nun noch Etwas… Na, Herzlichen Dank 😦 Der Arzt meinte, ich müsse dringend schauen, dass ich Stress abbaue, denn das sei definitiv der Auslöser für diese Erkrankung.

Kurzum, ich habe überlegt was ich tun kann. Wenn es um die Augen geht, ist das echt nicht lustig…. Und somit habe ich für mich beschlossen, mein Demo-Dasein aufzugeben und künftig die Werkelei mit Stempel und Papier für mich nur noch für mich und als Hobby zu betreiben. Sprich: zurück auf Anfang.

Und was soll ich sagen, als ich diese Entscheidung meiner lieben Demo-Mama, (also Upline) Anke dann mit geteilt habe, ging es mir gut damit (hätte ich nicht vermutet).

An dieser Stelle möchte ich mich gaaaanz doll bei Anke bedanken, die mir in meinen 6 1/2 Demo-Jahren immer mit Rat und Tat zur Seite stand!

D A N K E

*Knutsch*

:*

Und natürlich bedanke ich mich auch bei meinen super lieben Mädels, welche ich in dieser Zeit meine Kundinnen nennen durfte. Ja, es ist wirklich etwas dran, durch den Job als SU!-Demo entstehen immer wieder neue Freundschaften.  

DA N K E   DAFÜR

♥ ♥ ♥

Was ich definitiv nicht aufgebe, ist kreativ zu sein und meine kreativen Ergebnisse zu teilen. Zu Bloggen macht mir Spaß und es ist doch schön, hier und da eine Resonanz zum entstanden Werk zu erhalten, oder nicht?! 🙂

So, das war es erst einmal, was mir auf dem Herzen lag. Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn du mir als Leser des Blogs erhalten bleibst und freu mich dich bald wieder hier begrüßen zu dürfen 😉

Alles Liebe für Dich, bleib gesund !! und

kreatives Grüßle

Regina